con4gis.io Einstieg

von

Kartendienste für Contao

Unsere "Kartenmaschine" con4gis.io läuft seit nun mehr 17 Monaten ohne Ausfälle und ist in mehr als hundert Contao Instanzen integriert.

In diesem Artikel beschreibe ich Euch was genau con4gis.io ist und warum Ihr es auch für Eure Karten nutzen solltet.

Wie alles begann?

Eine interaktive Karte mit Suchfunktion und Routing ist seit vielen Jahren Standard einer jeden Website. Die Nutzer haben sich daran gewöhnt zumindest eine Standortkarte auf der Kontaktseite zu finden. Viele Agenturen gehen den einfachen Weg und binden kostenlos eine Karte der großen Anbieter an. Allen voran Google. Super Karte, mit allem was man braucht und vielen nützlichen Informationen. In Sachen Datenschutz, Lizenzrecht und Kosten ggf. eine Herausforderung.

Wir haben uns früh für OpenStreetMap-Karten entschieden und dank der OpenLayers Javascript Bibliothek binden wir diese seit zehn Jahren in alle unsere Websites und die unserer Kunden ein. con4gis integriert die mächtige Bibliothek in Contao. Zusammen mit allerhand Eigenentwicklungen und der Möglichkeit zahlreiche Kartendienste anzubinden. con4gis ist quasi ein Baukasten für Geoinformationssysteme, der all das bietet, was man von einer interaktiven Karte erwartet. Was genutzt wird entscheidet der Webseitenbetreiber. Damit hat dieser die Hoheit bzgl. Datenschutz und Kosten.

Die OpenStreetMap ist selbst keine Karte, sondern eine fantastische Datenbank, die die ganze Welt abbildet. Gepflegt wird diese Datenbank von einer beeindruckenden Community - Millionen von "Mappern" auf der ganzen Welt. Änderungen in der realen Welt sind fast überall kurzfristig erfasst und wenn etwas fehlt oder nicht passt, kann man es selbst problemlos ergänzen bzw. korrigieren. Aus diesem Grund ist die Datenbank, nicht nur für uns, die erste Wahl für Kartenbilder, Geosuche und Routing.

Dienste wie die Routenberechnung benötigen starke Server für schnelle Ergebnisse, insbesondere dann, wenn es weltweit funktionieren soll. Gleiches gilt für die meisten anderen Kartendienste. D.h. für eine "normale" Karte mit Suche und Routing benötigt man drei kostenintensive Server. Nicht machbar für die meisten Webprojekte. Aus diesem Grund bieten viele kostenlose Kartedienste an. Die OpenStreetMap Community, einige Universitäten und auch Firmen stellen kostenlose Kartendienste zur Verfügung. In den meisten Fällen mit weniger juristischem Prüfungsaufwand, aber auch hier gilt es die Nutzungsbedingungen zu studieren. Manchmal ist bspw. eine kommerzielle Nutzung ausgeschlossen.

In den ersten Jahren blieb auch uns nichts anderes übrig, als externe Server zu nutzen. Freie Server, aber auch kostenpflichtige Server. Die Projekte wurden immer größer und auch die Unsicherheit stieg, ob wir bei der Einbindung den Anforderungen der verschiedenen Anbieter entsprechen. 2012 haben wir dann angefangen eigene Server aufzubauen, die wir erst in eigenen Projekten und später auch in Kundenprojekten genutzt haben. Angefangen mit der Geosuche per Nominatim und der Abfrage der OpenStreetMap-Daten über die Overpass-API. Über die Jahre sind immer mehr und immer größere Server dazu gekommen. Die Leistung war für die Projekte erforderlich, aber ganz ehrlich, nicht alle Kosten konnten über die eigenen Kundenprojekte abgedeckt werden. So entstand die Idee die Server auch anderen Agenturen für Ihre Projekte zur Verfügung zu stellen.

Was con4gis.io schon jetzt kann

Registriert man sich auf der con4gis.io Website, kann man zwischen verschiedenen Tarifen wählen. Beginnend mit dem kostenlosen Tarif bis hin zum "Magnetberg". Darüber hinaus geht auch noch was ;) Im internen Bereich können dann Schlüssel für beliebige Webadressen angelegt werden. Der Schlüssel wird dann unter Contao im con4gis Dashboard unter Einstellungen eingetragen. Genau wie die angegebene Proxy Adresse. Danach können über con4gis zahlreiche Dienste verwendet werden.

Alternativ können die Kartendienste auch per API angesteuert werden. Dazu gibt es eine entsprechende Schnittstellenbeschreibung, sodass man die Server auch an anderer Stelle in Contao und zum Teil auch außerhalb von Contao nutzen kann.

Welche Dienste gibt es?

Kartenkacheln

Es gibt drei verschiedene Karten die über con4gis.io dargestellt werden können: Eine Straßenkarte, eine Graustufenkarte und eine Outdoorkarte.

Suche und Rückwärtssuche

Die Suche findet Koordinaten, Adressen, Orte aber auch Points of Interest in der Karte. Im Hintergrund stehen verschiedene Servertechniken zur Verfügung. D.h. mehrere Server die diese Aufgaben übernehmen können. Über die Koordinaten kann man auch die Adresse ermitteln (Rückwärtssuche).

OpenStreetMap Daten

Hier nutzen wir die Overpass API. Die Technik spiegelt die OpenStreetMap und ist in der Lage die Daten synchron zu halten. D.h. wenn jemand etwas in die OpenStreetMap-Datenbank einträgt stehen innerhalb kürzester Zeit (ca. 1 Minute) die Daten auch über con4gis.io zur Verfügung. Darüber lassen sich alle OpenStreetMap-Daten in der Karte darstellen. Bspw. Museen, Restaurants, Hotels oder Barrieren im Straßenverkehr. Die Möglichkeiten sind grenzenlos? Siehe hier: OpenStreetMap Map Features

Adressvervollständigung

In manchen Fällen ist es schön, wenn man beim Tippen des Ziels Vorschläge erhält. Auch das ist über con4gis.io möglich. So kann man bspw. gewährleisten, dass der richtige Flughafen gefunden wird, wenn man nach Flughafen sucht.

Routing

Mit con4gis.io können auch komplexe Routenberechnungen gemacht werden. Zwischenziele, Alternativrouten, u.Ä. sind möglich. Es können sogar POIs entlang der Route dargestellt werden. Bspw. Raststätten.

Distanzsuche

Ziele innerhalb eines Umkreises darzustellen ist Aufgabe der Distanzsuche (Umkreissuche), die über con4gis auch im Contao Backend konfiguriert wird.

Fahrtkosten berechnen

con4gis.io kann auch Fahrtkosten berechnen. Dazu können Wegpunkte und Preise übergeben werden. Und mit der Erweiterung IOTravelCosts auch im Backend von Contao gepflegt werden.

 

Was con4gis.io können soll

Wesentliche Berechnungen für ein gutes Geoinformationssystem sind bereits vorhanden. Für kleine Projekte sogar kostenlos. Mit con4gis könnt Ihr alle Funktion direkt über unsere Open Source Bausteine nutzen (Maps, Routing, IOTravelCosts, ...) und im Contao Backend konfigurieren. Aber auch für andere Anbindungen sind schon einige Schnittstellen verfügbar.

Wir werden in Zukunft weitere Dienste hinzubringen. Unsere Wunschliste diesbezüglich ist lang. In Kürze werden wir Snippets anbieten, mit denen Ihr einfache Karten direkt in jegliche Website bringen könnt (auch außerhalb von Contao). Eine Editorintegration ist ebenfalls geplant. D.h. Ihr könnt dann Strecken oder Flächen einzeichnen, die in den eingebundenen Karten bereits enthalten sind. Wir stellen immer wieder fest, dass viele Internetagenturen sich nicht intensiv mit den con4gis Möglichkeiten auseinandersetzen möchten, oftmals fehlt sicher auch die Zeit dafür. Diese Agenturen nehmen ggf. eine weniger geeignete Alternative in Kauf, da das Prozedere und der Aufwand im ersten Moment besser einzuschätzen sind. Mit den neuen Snippets schaffen wir Abhilfe.

Für Fragen und Einschätzungen zu einem Projekt meldet Euch gerne bei uns oder sprecht uns als Dienstleister für die Einbindung und Konfiguration von con4gis in Contao an.

Probiert con4gis.io aus. Ihr kommt darüber nicht nur schneller ans Ziel, Ihr könnt auch aufatmen in Sachen Datenschutz. Wir speichern über die Kartenzugriffe keine personenbezogenen Daten. Wir zählen lediglich die Zugriffe. Wird Eure gebuchte Anzahl an Zugriffen überschritten, dann funktionieren alle Dienste an diesem Tag nicht mehr. Klar und simpel. Als Agentur könnt Ihr Euch einen con4gis-Zugang anlegen, beliebig viele API-Schlüssel für eigene und Kundenprojekte erzeugen. Alternativ kann auch jeder Kunde einen eigenen Zugang nutzen. Ganz wie Ihr wollt.

Eine Bitte: Meldet Euch, wenn mal etwas nicht passen sollte oder Fragen bestehen. Wir sind erreichbar und können je nach Problem auch direkt unterstützten.

Viel Spaß bei der Nutzung in Euren nächsten Projekten. Hier geht es zur Website: https://con4gis.io/

Zurück