[21/24] OpenWheelMap

von

con4gis Tipps, Tricks und Türchen 21 von 24

An den Türchen-Tagen vor Weihnachten öffnen wir für Euch immer am späten Nachmittag ein neues Tor in das con4gis Universum. Heute zeigen wir Euch wie Ihr die OpenWheelMap auch über Eure Projekte unterstützen und nutzen könnt.

In Jever gibt es das sehr engagierte Projekt Sophie, welches wir seit einigen Jahren begleiten dürfen. Ein Schwerpunkt der ehrenamtlich Wirkenden ist es die Barrierefreiheit im Stadtgebiet zu fördern. Dafür werden beispielsweise Geschäfte und öffentliche Einrichtungen ausgezeichnet, wenn diese eine wirkliche Barrierefreiheit, insbesondere für Rollstühle und Kinderwagen nachweisen können. Im Ergebnis ist nicht nur ein "Barrierefrei-Kataster", sondern auch ein "Hindernis-Kataster" entstanden.

In dem heutigen Beitrag soll es aber nicht um Jever gehen. Wir haben die "ausgezeichneten" Geschäfte neben den bereits vorhandenen Daten der OpenStreetMap-Datenbank in einer interaktiven Karte dargestellt. Außerdem fließen die gewonnenen Projektdaten wenn möglich auch in die OpenStreetMap-Datenbank. Nicht alles aus dem Projekt ist dort abbildbar. Aber das für zahlreiche Karten und Apps Wesentliche schon. Einen kleinen Überblick findet Ihr auf dieser Seite: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Disabilities

Es gibt zahlreiche Projekte und viele engagierte Einzelpersonen, die den Datenbestand der OpenStreetMap im Hinblick auf die Barrierefreiheit aktuell halten und immer besser machen. Das wohl bekannteste Projekt ist die OpenWheelMap. Ein Projekt der Sozialhelden, rund um Raúl Krauthausen, die seit 2003 einfach mal machen und dabei unglaubliches bewegen.

Die OpenWheelMap ist ein grandioses Kartenprojekt, welches es nicht nur einfach macht die Daten der OpenStreetMap zu nutzen, sondern für eigene Webprojekte viel wichtiger: die OpenWheelMap macht es einfach eigene Daten beizutragen. Die OpenWheelMap hat dafür ein einfaches Ampelsystem aufgebaut:

  1. [grün] Voll rollstuhlgerecht
  2. [orange] Teilweise rollstuhlgerecht
  3. [rot] Nicht rollstuhlgerecht
  4. [grau] Unbekannte Rollstuhlgerechtigkeit

Außerdem tolle Formulare, mit denen Ihr auch ohne OpenStreetMap-Kenntnisse, Euren Teil zu einer möglichst vollständigen und aktuellen Karte beitragen könnt. Selbstverständlich könnt Ihr auch direkt in die OpenStreetMap eintragen und zwar über den Schlüssel "wheelchair", für den es diese Werte gibt:

  1. wheelchair=yes
  2. wheelchair=limited
  3. wheelchar=no
  4. wheelchair=designated

 

Damit Ihr diese und andere Daten in Euren eigenen con4gis Kartenprojekten darstellen könnt, haben wir Euch bereits am 1. Dezember unter dem Titel "Weihnachten in der OpenStreetMap" das Overpass-Kartenstrukturelement vorgestellt.

Zusätzlich haben wir hier auch ein paar Infos dazu in den docs.con4gis.org und in den con4gis.io Blaupausen.

Fördert die Datenqualität, da wo Ihr Euch auskennt und stellt die Barrierefreiheit in Euren Karten dar. Zum Beispiel im Popup. So werden die "Betreiber der POIs" motiviert den eigenen Standort zu hinterfragen oder sogar Schwachstellen, wie unüberwindbare Stufen oder nicht benutzbare Sanitärräume, ein für alle Mal zu korrigieren.

"Einfach mal machen".    

Weitere interessante Links:

Zurück