[18/24] Export

von

con4gis Tipps, Tricks und Türchen 18 von 24

An den Türchen-Tagen vor Weihnachten öffnen wir für Euch immer am späten Nachmittag ein neues Tor in das con4gis Universum. Heute zeigen wir Euch wie Ihr mithilfe von con4gis Export Contao Tabellen exportieren könnt.

Passend zum gestrigen Import Bundle stellen wir Euch heute das con4gis Export Bundle vor. Das Export Bundle ermöglicht Euch den Export von Contao Tabellen, so könnt ihr zum Beispiel Mitglieder Listen die Ihr im Backend angelegt habt, einfach als CSV-Datei exportieren und in der Dateiverwaltung speichern oder Euch per E-Mail schicken lassen.

Nachdem Ihr das Export Bundle über den Contao-Manager installiert habt, könnt Ihr direkt starten. Im Backend-Menü befinden sich nun neue Menüpunkte "Datenexport" und "Warteschlange".

Unter dem Punkt Datenexport legt Ihr nun einen neuen Export an und gibst ihm einen Titel, der nur für das Backend und den Dateinamen beim Export relevant ist. Jetzt habt Ihr die Möglichkeit den Speicherort anzugeben. In unserem Beispiel zeigen wir Euch beide Optionen, zum einen das Speichern in der Dateiverwaltung und zum anderen das Versenden als CSV-Datei per E-Mail. Mit der Checkbox "Export speichern" öffnet sich ein Feld in dem Ihr einen Speicherort in der Dateiverwaltung angeben könnt. Mit der Checkbox "Export versenden" öffnet sich eine Eingabe für eine E-Mail Adresse, an die die Export-Datei gesendet werden soll. Natürlich könnt Ihr auch beide Optionen wählen, wie in unserem Beispiel.

Als nächstes wählt ihr die Quelldatenbank aus, aus der Ihr eine Tabelle exportieren wollt, in unserem Fall ist es die Contao Datenbank. Wenn Ihr eine weitere Datenbank im System habt könntet Ihr diese hier auswählen und auch aus dieser Datenbank Tabellen exportieren.

Anschließend wählt Ihr im Dropdown-Menü Tabelle eine Quelltabelle aus, die Ihr exportieren wollt. In unserem Beispiel ist es die "tl_member" Tabelle, da diese alle Mitgliederdaten beinhaltet. Mit der Checkbox "Spaltennamen exportieren" werden die Spaltenüberschriften mit in Eure CSV-Datei geschrieben.

Sobald Ihr eine Tabelle ausgewählt habt, öffnet sich eine Checkbox-Liste mit allen Feldern der Tabelle. Hier könnt Ihr ankreuzen welche Spalten Ihr exportieren möchtet. Zum Beispiel "id", "firstname", "lastname" etc.
Wir haben uns in unserem Beispiel für die Felder entschieden die wir auch beim Import verwendet haben. Zusätzlich wählen wir noch die Felder "c4g_loc_geoy" und "c4g_loc_geox", die wir im letzten Türchen automatisch beim Importieren erzeugt haben.

In den Experteneinstellungen haben wir zusätzlich die Option eine "WHERE-Klausel" einzutragen, in der Ihr Bedingungen festlegen könnt die ans SQL-Statement angehängt wird. Unter “Einstellungen für die Warteschlange” kannst Du optional bestimmen, ob der Export in einem bestimmten Intervall wiederholt erfolgen soll.

Nachdem wir gespeichert haben können wir über das "Export starten"-Symbol die Datei exportieren. Nun bekommt Ihr eine automatisch generierte E-Mail mit der CSV-Datei im Anhang. Benannt ist die Datei nach Datum_Uhrzeit_ExportTitel.

Außerdem sollte Ihr nun die CSV-Datei in dem von Euch hinterlegten Verzeichnis in der Dateiverwaltung finden.

Viel Spaß beim Exportieren!

Zurück

























1339380592346075136