[1/24] Weihnachten in der OpenStreetMap

von

con4gis Tipps, Tricks und Türchen 1 von 24

An den Türchen-Tagen vor Weihnachten öffnen wir für Euch immer am späten Nachmittag ein neues Tor in das con4gis Universum. Hinter unserem ersten Türchen zeigen wir am Beispiel Weihnachtsmärkte wie in Kartenprojekten Daten aus der OpenStreetMap (OSM) dargestellt werden.

 

Solltest Du noch keine Karte mit con4gis erstellt haben, schau doch mal in unserer Onlinedokumentation "docs.con4gis.org" vorbei.

1. Kartenprofil vorbereiten

Um die OSM-Daten richtig nutzen zu können, musst Du zuerst das Kartenprofil bearbeiten. Hier findest Du unter dem Reiter "Overpass-API" die Einstellung welche Servertechnik Du benutzen möchtest. Am besten wählst Du hier die con4gis.io Kartendienste (1000 Zugriffe am Tag sind konstenlos: con4gis.io.)

2. Lokationsstil erstellen

Damit Deine Karte auch weihnachtlich aussieht solltest Du Dir einen zum Weihnachtsmarkt passenden Lokationsstil wählen. Dir stehen natürlich auch Punkt, Quadrat, Stern oder andere Objekte zur Verfügung, doch in diesem Fall passt ein eigenes weihnachtliches Icon. Falls Du keins parat hast haben wir Dir unter diesem Beitrag unser Icon bereit gestellt.

 

3. Weihnachtsmärkte als Kartenstrukturelement anlegen

Jetzt legst Du ein neues Kartenstrukturelement in der Kartenstruktur unter der Karte an. Dieses Element symbolisiert die Abfrage und wir nennen es auch dementsprechend. Anschließend wählst Du das zuvor überarbeitete Kartenprofil aus.

Um eine Overpass-API Abfrage zu erstellen, musst Du nun den Typ des Kartenelements auf "Anfrage an Overpasss API (OSM)" setzen. Damit Deine Abfrage nachher im Starboard erscheint wählst Du einen Namen aus (hier: "Weihnachtsmarkt").

Nun trägst Du die Overpass-Abfrage in das dafür vorgesehene Feld ein - für die Weihnachtsmärkte kannst Du unsere Abfrage übernehmen. Wenn Du Dich mit den Abfragen besser vertraut machen möchtest solltest Du unbedingt ins OSM-Wiki schauen, dort ist alles bestens dokumentiert. Weitere Weihnachtsfeatures findest Du unter xmas:feature im OSM-Wiki. Doch es gibt in der OSM noch viel mehr zu entdecken, schau Dir auch die anderen Map-Features an.

Aber jetzt zurück zu Deinem Weihnachtsmarkt: Die Checkboxen "Anfrage an Overpass API auf den angezeigten Kartenbereich (BBOX) beschränken" und "Fläche und Wege in Knoten umwandeln" sollten immer angekreuzt sein. Als letztes musst Du nur noch den Lokationsstil wählen, den wir am Anfang erstellt haben. Dann werden die Punkte in der Karte mit Deinem gewählten Icon ausgegeben.

 

4. Popup aktivieren

Zur Aktivierung des Popups, musst Du im Kartenstrukturelement der Abfrage die Checkbox "Popup aktivieren" setzen. Außerdem solltest Du die con4gis Vorgaben in der "Art der Popup-Generierung" wählen. Mit Hilfe unserer con4gis Vorgaben werden viele Attribute der Map-Features wie z.B. Name der Lokation, Öffnungszeiten, Adresse usw. direkt mit abgefragt und werden in Deinem Popup mit angezeigt.

Geschafft! Jetzt werden alle Weihnachtsmärkte auf Deiner Karte angezeigt. Genauso geht es selbstverständlich mit jeder anderen Informationen aus der Datenbank (Map-Features).

Was? Der Weihnachtsmarkt in Deiner Umgebung ist noch nicht getagged? Werde selbst als Mapper aktiv. Bspw. auf der Seite learnosm.org findest Du eine umfassende Anleitung zum Umgang mit der OpenStreetMap.

Zurück